Kinderstuhl und Kindertisch

kinderstuhl_kindertisch

Heute möchte ich mich mit dem Thema richtiges und sicheres Sitzen für Kinder beschäftigen.

In vielen Berichten, wie z.B. in der Zeitschrift Test liest man immer wieder Testberichte zum Thema Kinderhochstühle.

Mit Kindermöbeln, wie  einem Kindertisch oder einem Kinderstuhl, wie man diese in vielen Kinderzimmer vorfindet beschäftigen sich jedoch nur wenig. Gerade deshalb denke ich, ist es von besonderer Bedeutung sich hiermit einmal näher zu beschäftigen. Die Frage die sich dabei stellt ist, was zeichnet einen guten Kindertisch oder Kinderstuhl eigentlich aus. Abgeleitet aus verschiedenen Testberichten von Kinderhochstühlen wollen wir heute den Versuch wagen, diese auf normale Kindermöbel zu übertragen.

Ein Blick zu den Testberichten im Hochstuhl Bereich ist hier also sehr lohnend: In der Regel werden folgende Kriterien geprüft.

Zum einen ist dies die kindegerechte Gestaltung, d.h. wie ist die Sitzergonomie für kleinere und größere Kinder, wie ist der Sitzwinkel und wie ist im Hinblick auf die Sitzhöhe auch noch die Fußabstützung.

Haben die Kindersitzmöbel auch noch Sitzpolster, sollte man sich ebenfalls mit der Thematik Polstereigenschaften und Sitzklima beschäftigen. Wir denken,  wichtig ist darüber hinaus auch noch, ob die Polster leicht gewaschen werden können und ob der Polsterüberzug zum Waschen auch entfernt werden kann.

Wird ein Kinderstuhl oder ein Kindertisch nicht fertigmontiert geliefert sollten Sie darauf achten, wie leicht die Erstmontage durchgeführt werden kann. Ein Blick auf die Aufbauanleitung ist manchmal ratsam, damit das zusammenbauen nicht zum Geduldsspiel wird.

Entscheidende Kriterien für einen guten Kinderstuhl oder auch einen Kindertisch sind die Standsicherheit. Hier darf nichts kippeln oder wackeln. Sicherheit ist oberstes Gebot. Achten Sie auf den Schwerpunkt – der Kinderstuhl muss auch dann sicher stehen, wenn sich die Kinder an der Rückenlehne anlehnen. Der Schwerpunkt sollte so gestaltet sein, dass selbst wenn ein Kind sich mit den Füßen nach hinten abstößt, der Kinderstuhl nicht gleich nach hinten kippen kann. Entscheidend für einen guten Stand ist hier der Abstand der Kinderstuhlfüsse zum Sitz. Als Faustregel kann man dabei sagen, gehen die Kinderstuhlfüsse vom Sitz aus gesehen senkrecht nach unten ist die Standsicherheit deutlich geringer, als wenn die Kinderstuhlfüsse vom Sitz aus nach außen gehen – somit entsteht einfach mit Standfläche.

Ist die Rückenlehne aus Holzsprossen, muss auch auf den Abstand der einzelnen Sprossen geachtet werden. Kinder dürfen sich selbst übermütigen Turnübungen hierin nicht mit den Füßen oder Händen verkeilen. Klemmen, scharfe Ecken oder Kanten sind bei einem Kinderstuhl oder Kindertisch ein “no go”. Kinder könnten sich beim Spielen viel zu leicht verletzen.

Die Oberflächen der Kindermöbel sollten natürlich leicht zu reinigen sein. Die Oberflächen sollen so beschaffen sein, dass bei gründlichen und häufigen Reinigen diese nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Kinderstühle oder Kindertische können sowohl naturbelassen wie auch lackiert sein. Werfen Sie einen wachen Blick darauf welche Farben verwendet wurden. Hier gilt es darauf zu achten, dass alles gängigen Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Hilfreich sind hier sicherlich auch Prüfzertifikate oder Produktzertifikate vom TÜV oder der LGA.

Kinderstühle und Kindertische sollen aber natürlich auch schön ausschauen. Die Designs sind mannigfach. So gibt es bunt bemalte lustige Stühlchen, es gibt Kinderstühle mit Tieren oder aber auch klassische Kinderstühle und Kindertische in Buchenholz. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt.

Und jetzt viel Spaß beim Einrichten icon wink Kinderstuhl und Kindertisch

Sie können hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback setzen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.